Eigene Pressemitteilungen

Experimente mit Stereogrammen bestätigen, dass höhere Sehzentren widersprüchliche visuelle Signale zensieren mehr

Forscher aus Deutschland und den USA machten sich auf, um Nachwuchswissenschaftler aus Afrika bei ihrer Karriere zu unterstützen. Von Franziska Bröker, Miriam Rateike und Renée Hartig. mehr

Neue Wege maschinellen Lernens

27. September 2021

Forschung im Film, Folge 3 mehr

Die Welt im Kopf

15. April 2021

Ein Interview mit Prof. Dr. Heinrich Bülthoff, em. Direktor der Abteilung Wahrnehmung, Kognition und Handlung. mehr

Theoretische Neurowissenschaftler erforschen das Wechselspiel von Emotionen, Erfahrungen und Entscheidungsfindung. mehr

Schau mir in die Augen!

8. Februar 2021

Was das Austauschen von Gesichtszügen uns darüber lehrt, wie wichtig Augen für die Wahrnehmung von Gesichtern sind mehr

Wie man seine Fantasie nutzen könnte, um einen der größten Gegner in Videospielen zu besiegen: die Kinetose mehr

Aufbau eines Interdisziplinären Kompetenznetzwerks selbstlernender KI von Volkswagenstiftung gefördert mehr

Sehen, wohin die Reise geht

4. Dezember 2020

Herausforderungen autonomen Fahrens mehr

Forschung im Film mehr

„Bietet die Chance, alle Kräfte zu bündeln und Baden-Württemberg zum weltweit sichtbaren Standort zu machen“ mehr

Forschung im Film mehr

Max-Planck-Forscherin entwickelt eine "Theory of Fun" mehr

Frühjahr 2020. Die ganze Welt ist von der Corona-Pandemie betroffen. Auch die Tübinger Wissenschaftlerin Li Zhaoping, Leiterin der Abteilung für Sensorik und Sensomotorik am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik und Professorin an der Universität Tübingen, hat mit den Auswirkungen von Lock Down- und Social Distancing-Maßnahmen zu kämpfen. Entgegen aller Hindernisse und Schwierigkeiten gelingt es ihr jedoch, Positives aus der Corona-Krise zu ziehen. „Die Pandemie hatte auch ihre Vorteile“, sagt sie. „Zum ersten Mal seit langer Zeit konnte ich mich ungestört einem bestimmten Thema widmen.“ mehr

Warum der Südwesten für Studierende ein idealer Standort ist mehr

Der 11. Februar ist der Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft. Schließen Sie sich der Aktion an, um den vollen und gleichberechtigten Zugang von Frauen und Mädchen zur Wissenschaft zu fördern. mehr

Führende Rolle in der theoretischen und computergestützten Neurowissenschaft gewürdigt mehr

Von Harvard nach Tübingen

19. November 2019

Weitere U.S. amerikanische Wissenschaftler führen ihre Forschung auf dem Max Planck Campus in Tübingen fort mehr

Schule zu Besuch

14. November 2019

Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik und die Geschwister-Scholl-Schule in Tübingen kooperieren bei der Förderung des MINT-Forschungsnachwuchses mehr

Neues MRT-Verfahren könnte für die frühzeitige Bestimmung einer zerebralen Ischämie in Echtzeit wegweisend sein mehr

Ballungszentren ersticken zusehends am Verkehr. Mit kleinen Fluggeräten etwa als Lufttaxis könnte der Personentransport daher vor allem in Megastädten in die dritte Dimension ausweichen, und zwar schon ab dem Jahr 2025. Ein Interview mit Heinrich H. Bülthoff, Vordenker des individuellen Luftverkehrs mehr

Wie speichern wir räumliche Informationen unserer Umgebung ab? mehr

Magersucht-Patientinnen leiden nicht an einer verzerrten Selbstwahrnehmung, sondern bevorzugen stark untergewichtige Körper mehr

Orientierung ohne Masterplan

6. September 2016

Das menschliche Ortsgedächtnis besteht aus vielen Einzelkarten mehr

Dietmar Bär, bekannt vor allem als Kommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort", hat für eine TV-Show der ARD das Tübinger Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik besucht mehr

Max-Planck-Direktor Heinrich Bülthoff über die Wahrnehmungsforschung mit Bewegungssimulatoren mehr

Die Zellen sind in sozialen Interaktionen offenbar nicht so wichtig wie gedacht mehr

Am Rande unseres Blickfeldes erkennen wir Personen besser als Formen mehr

Seilroboter mit Passagier

9. September 2015

Max-Planck-Forscher nehmen neuen Bewegungssimulator in Betrieb mehr

Seit dem FameLab-Finale gehört Dong-Seon Chang zu den neun besten Science Slammern der Welt mehr

Max-Planck-Wissenschaftler finden heraus, wie wir das Ortsgedächtnis nutzen mehr

Drei Max-Planck-Institute stellen auf der MS Wissenschaft eigene Projekte vor mehr

Über kaum ein Thema wird so kontrovers gestritten, wie die tierexperimentelle Forschung im Allgemeinen und mit Primaten im Besonderen mehr

Zukünftige Technologien sollen helfen, die Raum- und die Eigenwahrnehmung in Flugzeugen zu verändern mehr

Max-Planck-Wissenschaftler erklären, warum bei Nebel langsamer gefahren wird mehr

Tübinger Wissenschaftler entdecken neue Funktionen von Gehirnarealen, welche für das Bewegungssehen zuständig sind. mehr

Forschern entschlüsseln, wie Bilder und Geräusche zu einer Wahrnehmung integriert werden mehr

Eine neu entwickelte optische Täuschung gibt Aufschluss über das Geheimnis der Wiederherstellung der dreidimensionalen Gestalt von Objekten durch das Gehirn mehr

Mithilfe von Computersimulationen und Prototypen entwickeln Max-Planck-Forscher die Kommunikation der Roboter untereinander weiter mehr

Max-Planck-Wissenschaftler untersuchen, wie wir Gesichter erkennen mehr

Zur Redakteursansicht